Was getan wurde 2012

Januar

Kooperationsvertrag mit dem städtischen Klinikum in Kiew Kiewer städtisches Herzzentrum geschlossen. Gemäß dem Vertrag verpflichten sich die Fachärzte des städtischen Klinikums Kiewer städtisches Herzzentrum Patienten mit der Diagnose akutes Koronarsyndrom rund um die Uhr aufzunehmen und zu operieren. Unsere Organisation verpflichtet sich für die Kosten der Operationen aus den Mitteln, die im Rahmen des Programms Stop Infarkt akquiriert wurden, aufzukommen.

Vom Vorstand und der Hauptversammlung unserer Organisation wurde das Programm Kinderherz bestätigt, das von Fachärzten der Klinik Kiewer städtisches Herzzentrum ausgearbeitet worden ist. Gemäß dem Programm werden im Klinikum Kiewer städtisches Herzzentrum, als auch in anderen zertifizierten Kliniken, angeborene und erworbene Herzfehler an Waisenkindern und Kindern aus mittellosen Familien operiert. Sämtliche Ärzte, die an den Programmen Stop Infarkt und Kinderherz beteiligt sind, werden die Operationen durchführen.

Auf Bemühungen unserer Organisation hin wurden die staatlichen Anschaffungen der Präparate Actilyse und Streptokinasa für die Herzreanimation erhöht.

Februar

6 Kinder im Alter von unter 1 Jahr mit der Diagnose angeborener Herzfehler wurden konsultiert und untersucht.

März

Verhandlungen mit großen Unternehmen bezüglich der Akquise von sowohl finanziellen, materiellen als auch anderen Ressourcen zwecks Umsetzung unserer Programme durchgeführt.

April

Auf unserer Website startete die Internet-Aktion 1$ = 1 LEBEN. Die Aktion richtet sich auf die Sammlung von Spenden zur Durchführung von Herzoperationen an 15 Waisenkindern. Die Aktion findet anlässlich des internationalen Kindertages statt und wird von unserer Organisation in Kooperation mit dem städtischen Klinikum in Kiew Kiewer städtisches Herzzentrum durchgeführt. Sämtliche Spenden, die im Rahmen dieser Aktion gesammelt wurden, werden zum Kauf von Medikamenten und Verbrauchsmaterialien verwendet, die zur Durchführung von Herzoperationen an den 15 Waisenkindern notwendig sind.

In Odessa wurden von ehrenamtlichen Mitarbeitern unserer Organisation Behälter für die Sammlung von Spenden für die Durchführung von Herzoperationen an den Waisenkindern aufgestellt.

Mai

Vertrag über die Kooperation und Partnerschaft mit der Klinik ISIDA wurde abgeschlossen. Gemäß den Vertragsbestimmungen werden die Klinikärzte kostenlose Konsultationen von Frauen durchführen, die am Programm Frau - künstliche Befruchtung teilnehmen und sie werden künstliche Befruchtungen nach der ICSI-Methode an ihnen durchführen, die von unserer Organisation mit den akquirierten Spenden aus dem Programm Frau- künstliche Befruchtung finanziert werden.

Juni

13 Familien und 4 Frauen wurden zum Thema Kinderlosigkeit konsultiert. 4 Familien wurden in die Warteliste zur Teilnahme am Programm Frau - künstliche Befruchtung eingetragen. Den übrigen Klienten wurden Ratschläge zur Behandlung erteilt.

Juli

Verdank der Hilfe unserer Spender wurde am 3. Juli an einem Waisenkind-Mädchen mit der Diagnose komplizierter Herzfehler eine Operation durchgeführt.

Beim Fernsehsender Glas in der Sendung . (Chronik. Das Echo der Zeitalter) nahmen der weltbekannte Herzchirurg und Direktor des städtischen Klinikums in Kiew Kiewer städtisches Herzzentrum (unsere Partnerorganisation), B.M.Todurov und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende unserer Organisation, Dr. I.W.Galitschanskij teil. Das Thema der Sendung lautete: Was ist das Herz wirklich. Wie wird es geschützt und geheilt.

September

2 Familien wurden zum Thema Kinderlosigkeit konsultiert.

2 wohltätigen Organisationen wurde Hilfe erwiesen.

Teilnahme am Ukraineweiten Kardiologenkongress.

Oktober

Hilfe bei der Behandlung eines Patienten aus der Stadt Lugansk mit der Diagnose metastasierende Sepsis erwiesen.

3 Familien und eine Frau wurden zum Thema Kinderlosigkeit konsultiert.

November

2 Frauen wurden zum Thema Kinderlosigkeit konsultiert.

Dezember

4 Familien wurden zum Thema Kinderlosigkeit konsultiert.

Beim Fernsehsender Glas in der Sendung . (Chronik. Das Echo der Zeitalter) nahmen der Chirurg und Berater des Vorstandsvorsitzenden der Chirurgenverbandes der Ukraine, M.S. Zagrijtschuk und der Anästhesist und Vorstandsvorsitzende unserer Organisation, I.P.Bogomolow teil. Thema der Sendung: Wie sich die Medizin entwickelt.

Bilanz

2012 konnte unsere Organisation verdank der Hilfe unserer Spender Folgendes erreichen:

7 Waisenkinder wurden im Rahmen der Internet-Aktion 1 $ = 1 LEBEN am Herzen operiert.

Im Rahmen des Programms Frau - künstliche Befruchtung wurden Familien und Frauen, die an Kinderlosigkeit leiden, konsultiert und behandelt.

Durch die Teilnahme an Fernsehsendungen konnte unsere Organisation unsere wohltätigen Absichten und Ideen zur Lösung zahlreicher Probleme im Bereich der Gesundheitspflege an die Öffentlichkeit bringen.

Die Arbeit der schnellen medizinischen Hilfe und der Notfallmedizin wurde reformiert und die Effizienz erhöht.

Mittel in Höhe von 183 672 UAH konnten akquiriert und zu folgenden Zwecken verwendet werden:

- 137 954 UAH wurden zur Anschaffung von Medikamenten und Verbrauchsmaterialien verwendet, die für die Durchführung von Herzoperationen notwendig sind.

- 26 520 UAH wurden für die Anschaffung von Medikamenten für einen Patienten aus der Stadt Lugansk mit der Diagnose metastasierende Sepsis verwendet.

- 6 000 UAH wurden für eine einmalige materielle Hilfe für 4 Familien mit Kindern mit Behinderung verwendet.

- 13 198 UAH wurden für die satzungsgemäße Tätigkeit unserer Organisation ausgegeben.