Hilfe Horlowka

Ein Jahr ist seit dem Beginn aktiver Kampfhandlungen im Donezbecken vergangen. Fast genauso lange dauert der Horror des Krieges auch in der Stadt Horliwka an. Das Leben in der Stadt erinnert an die Hölle: Die Menschen haben keine Arbeit, kein Geld und die humanitäre Hilfe, die nur ab und an die Menschen erreicht,  genügt nicht, um den Bedarf zu decken. An dem Kontrollposten in Richtung Artemiwsk versammeln sich tagtäglich zahlreiche Menschen, die mit dem Auto die Stadt verlassen wollen. Jene, die wieder zurückkehren müssen, sind darüber nicht sonderlich optimistisch.

Vergangenes Jahr konnten verdank Ihrer Hilfe die ehrenamtlichen Mitarbeiter unserer Organisation 45 Bewohnern helfen, die unter ständigem Beschuss stehende Stadt zu verlassen. Im Herbst diesen Jahres lieferten sie Medikamente in das 23. städtische Klinikum. Allerdings ist die erwiesene Hilfe viel zu gering. Die Menschen leben weiterhin in dieser Stadt und benötigen weiterhin Unterstützung.

_________________________________________________________________________________

Ihren Hilfsbeitrag können Sie HIER erbringen

Verwendungszweck: Wohltätige Spende an die Stadt Horlowka.
__________________________________________________________________________________



Mit Ihrer Unterstützung haben wir geholfen:

- 45 Menschen aus der ständig unter Beschuss stehenden Stadt zu evakuieren

- dem  städtischen Krankenhaus Nr. 2  mit dem Kauf von Medikamenten mit einem Gesamtwert  in Höhe von  74 162,77 UAH (Zahlungsanweisung-1, Zahlungsanweisung-2, Zahlungsanweisung-3, Zahlungsanweisung-4, Protokoll-1, Protokoll-2).

Hier können Sie eine Dankesnote der Mitarbeiter des städtischen Krankenhauses Nr. 2  an unsere Hilfsorganisation lesen.

_________________________________________________________________________________

Ihren Hilfsbeitrag können Sie HIER erbringen

Verwendungszweck: Wohltätige Spende an die Stadt Rowenky.
__________________________________________________________________________________

 

Nachweis über den Eingang von Mitteln.
Nachweise über die erbrachten Hilfeleistungen für die Menschen im Südosten der Ukraine: Nachweis 2014Nachweis 2015.